Alfmeier Präzision AG

Alfmeier Präzision AG befürwortet geplantes TTZ

Ansbach | 29.11.2011

SMA-basierendes Autofokus- und optisches Bildstabilisierungssystems, für Kameras, Mobiltelefone und Smartphones
Autofokus- und optisches Bildstabilisierungssystem für Kameras, Mobiltelefone und Smartphones. Foto: Alfmeier AG.

Nach Ansicht der Alfmeier Präzision AG trifft das Konzept für ein Technologietransfer-Zentrum (TTZ) genau die Bedürfnisse neuer, hochinnovativer Firmengründungen. Bei einer Realisierung würde sich die Treuchtlinger Firma gerne in der Nähe des TTZ ansiedeln.

Am 09. November 2011 wurde im Landratsamt Weißenburg ein Konzept für ein Technologietransfer-Zentrum vorgestellt. An dem Technologietransfer-Zentrum soll ein Studiencampus der FH Ansbach und der FH Deggendorf angeschlossen werden. Dabei trafen Vertreter aus Politik, Hochschulwesen sowie Industrie- und Handelskammer zusammen. Diskutiert wurde über Themen, die bei so genannten „Startups“ in der Region genau den Kern treffen. Hierzu gehören z.B. Studienangebote für berufsbegleitendes Lernen, Zugriff auf Mess- und Laboreinrichtungen, Nachwuchsgewinnung vor Ort, Beratung für Technologieförderung, sowie Bearbeitung und Förderung von Technologieprojekten.

Actuator Solutions GmbH – Günstige Rahmenbedingungen bestimmen die Standortwahl

Die im Juli gegründete Actuator Solutions GmbH sucht noch nach einem geeigneten Standort von etwa 3.000 bis 4.000 Quadratmetern Produktionsfläche. Man hat deshalb die Nachricht über den geplanten Technologiecampus positiv aufgenommen. „Für eine Ansiedlung im Raum Weißenburg bestünden durch das TTZ und einem angeschlossenen Gründercampus sehr günstige Rahmenbedingungen. Im TTZ ist eine vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie, möglich. Dies schafft ideale Voraussetzungen für die Industrialisierung neuer, hoch innovativer Technologien. Für die bereits in 2013 vorgesehene Serieneinführung eines Mikroaktuators wäre ein an das TTZ angesiedelter Gründercampus geeignet, um dort bereits 2012 die Produktion aufzubauen. Das TTZ kann zudem als Nachwuchs-Schmiede für hochqualifizierte Fachkräfte dienen, “ verdeutlicht Markus Gebhardt, Vorstand der Alfmeier Präzision AG.

Die Actuator Solutions GmbH

Die Actuator Solutions GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Alfmeier Präzision AG und der italienischen SAES Getters Group. Sie widmet sich der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Aktuatoren auf Basis von Formgedächtnislegierungen (SMA-Technologie). „Die Kombination aus innovativen Elektronik- und Kunststoffkomponenten und patentrechtlich geschützten SMA-Produkten verschafft der ASG einen Alleinstellungsmerkmal und führt bereits wenige Monate nach der Gründung zu ersten Verträgen mit führenden Unternehmen der Mobilfunkbranche für einen Mikroaktuator zur automatischen Bildstabilisierung von Kameras in Smartphones. Derzeit bauen wir ein internationales Team auf, das in der Lage ist, die Serienentwicklung und den für 2012 geplanten Produktionsaufbau sicherzustellen. Unsere Technologie erfährt aber auch hohes Interesse in anderen Branchen wie der Medizintechnik oder der Automobilindustrie.“ erläutert Markus Köpfer, Geschäftsführer des Actuator Solutions GmbH. Für die Umsetzung sucht das junge Unternehmen ebenfalls noch nach hoch qualifizierten Fachkräften in den Bereichen Entwicklung und Produktion.

Visionen – Actuator Solutions GmbH und das TTZ

„Mit der ASG etabliert sich Alfmeier im Bereich der Aktuatorik und Sensorik in High-Tech- Zukunftsmärkten wie der Telekommunikations- und der Medizintechnikbranche und verfügt somit auch außerhalb der Automobilindustrie über Wachstumsmöglichkeiten.“ führt Markus Gebhardt die strategische Absicht von Alfmeier weiter aus. „Im Falle einer schnellen Entscheidung für ein tragfähiges Konzept eines Gründerzentrums in Verbindung mit dem TTZ ist die Actuator Solutions GmbH an der Anmietung von Produktionsfläche in dem Gründerzentrum interessiert.“ So könnten vielleicht schon bald technisch hochinnovative Aktuatoren in der Region entwickelt, industrialisiert und produziert werden.

Über die Alfmeier Gruppe

Die Alfmeier Gruppe besteht aus der Konzernmutter Alfmeier Präzision AG mit Sitz in Treuchtlingen sowie 8 Tochtergesellschaften. Diese sind die weltweit in sechs Ländern vertreten: USA, Mexiko, Tschechien, China, Korea und Deutschland. Mit fast 2.000 Mitarbeitern erwirtschaftete die Alfmeier Gruppe 2010 einen Umsatz von 176 Mio. Euro. Die Basis des Leistungsportfolios von Alfmeier ist der Präzisions-Kunststoffspritzguss, ergänzt wird diese Technologie durch Fluidtechnik, Mechatronik und Elektronik. Seit mehr als 50 Jahren werden feinwerktechnische, mechatronische Baugruppen und Systeme gefertigt und eigenständige Produktlösungen entwickelt. Zudem ist Alfmeier weltweiter Marktführer in der Ventiltechnik und Medienführung. Neben der Automobilindustrie ist Alfmeier als Hersteller von Spritzgusskomponenten in den Märkten Elektrotechnik, Kommunikationstechnologie und Medizintechnik tätig.

www.alfmeier.de

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Joint Venture zwischen Alfmeier Präzision AG und SAES ... Die Vereinbarung ist beschlossen, Quelle: fotolia

Unter dem Namen Actuator Solutions GmbH werden die italienische SAES Getters Group (Mailand) und das internationale Unternehmen Alfmeier Präzision (Treuchtlingen) eng ... [zum Artikel »]

Mittelstand und Börse

Mittelstand und Börse

Hier finden Sie alle Infos für Ihren Weg aufs Börsenparkett über die Börse München, ob über einen Börsengang oder durch eine Mittelstandsanleihe - mit m:access.

Jede Woche neu: Der aktuelle Börsenausblick, Börse in 100 Sekunden.

Regionalnachrichten

Klicken Sie auf die Wirtschaftsnachrichten Ihrer Region: